Zu meiner Person

Auf die von meinen Schülern häufig gestellte Frage, wie lange ich denn eigentlich schon Musik mache, lautet meine Antwort meist:“…Ich spiele schon solange ich denken kann…“

Angefangen hat aber meine musikalische Laufbahn nicht, wie vielleicht angenommen, auf der Gitarre, sondern auf dem Violoncello. Meine Eltern förderten mein musikalisches Talent schon sehr früh und schickten mich ab meinem 6. Lebensjahr in die Musikschule. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar!
Ab meinem 11. Lebensjahr begann ich, angetrieben durch Rockbands wie Nirvana, auf der Gitarre meines Vaters zu klimpern und entdeckte schnell die Begeisterung für dieses Instrument. Kurze Zeit später bekam ich dann auch Gitarrenunterricht und ließ das Cello ruhen. Erste Bands wurden gegründet und ich begann meine ersten Songs zu schreiben. Nachdem ich Bluesgitarristen wie z.B. B.B. King oder Stevie Ray Vaughan gehört hatte, fing ich an, mich näher mit dem Thema Improvisation zu beschäftigen und spielte längere Zeit mit meinen beiden älteren Brüdern in einer Blues-, Soul-, und Countryband.

Der großartige Pat Metheny war glaube ich der erste Jazzgitarrist, den ich bewusst wahrgenommen habe. Ab meinem 16. Lebensjahr reifte immer mehr der Entschluss Gitarre studieren zu wollen und später auch die Musik zu meinem Beruf zu machen. Ich erhielt daraufhin in der Musikschule die studienvorbereitende Ausbildung und wurde Preisträger mehrerer Wettbewerbe. In meiner Abiturzeit begannen zwei musikalische Weggefährten und ich mit einer aus unserer Region stammenden HipHop Formation Musik zu machen. Die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit sind zwischen 2005 und 2009 unter dem Bandnamen KLARTEXT auf dem Album „DerRedeWert“ (2005 im Eigenverlag) und der EP „Kleinvieh macht auch Hits“ (2009 bei RECORD [ 1fourFIVE ]) dokumentiert und waren für mich sehr hilfreiche Studioerfahrungen. 2004 machte ich mein Abitur und bestand zur selben Zeit die Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar, so dass ich ab dem Wintersemester im Fach Jazzgitarre anfangen konnte zu studieren.

Bis zu meinem Diplom im Februar 2009 hatte ich unter anderem Unterricht bei Frank Möbus, Helmut Kagerer, Frank Kuruc, Jaak Sooäär, Jo Thönes und Manfred Bründl. Viel Musik habe ich in der Zeit mit meinem eigenen Trio „Behm Martin Fritsch“ und der Reggae Soul Band „Kaya-T“ gemacht. Seit 2009 lebe ich wieder in Berlin. Mein musikalischer Fokus richtet sich seit einiger Zeit immer mehr auf kleine Besetzungen und das Sologitarrenspiel sowie die Arbeit in meinem Tonstudio. Ich unterrichte seit einigen Jahren im Fach Gitarre und arbeite derzeitig an Unterrichtspublikationen zu verschiedenen Themen des Gitarrenspiels. 2011 habe ich drei Playalong-Ausgaben unter dem Namen „JamTracks“ veröffentlicht, welche auf meiner Webseite erhältlich sind. Live kann man mich im Moment in dem Duo „Sonoro“ gemeinsam mit dem Saxofonisten Ingo Stelzer erleben.